Es geht schon wieder los

Der Countdown läuft und so langsam kommt das Adrenalin. Am Samstag beginnen wir die More than Wrestling Tour, die ohne Zweifel größte Tour unserer Geschichte. Wenn wir schauen, wo wXw vor zwei Jahren in Punkto Eventanzahl, Veranstaltungsstätten, Design, Set, Videoproduktion und auch in der Qualität des Wrestlings gestanden hat, dann haben wir einen wahrhaften Quantensprung gemacht. Nicht weniger als das erwarte ich auch in 2015.

taslachtDas hier ist die größte Aufgabe unserer bisherigen Leben – und dabei sind 100% Leistung nicht gut genug. Nicht gut genug für das, was wir uns vorgenommen haben. Nicht gut genug für das Engagement und Vertrauen, das uns Wrestler und Teammitglieder entgegenbringen. Und schließlich nicht gut genug für die Treue, die unsere Fans uns erweisen.

Diese Unterstützung bei so vielen Menschen zu haben ist großartig, zugleich aber auch eine Bürde. Sie weckt ein Anspruchsdenken an uns selbst, dem wir jeden einzelnen Tag nur mit härtester Arbeit gerecht werden können. Ich für meinen Teil freue mich sehr, in Shotgun und am Wochenende in der Halle zu sehen, wie unsere sehr reale Arbeit in der Fiktion des Wrestlings aufgeht und euch wie uns für einige Stunden in eine uns allen bekannte und sehr wohlige Welt entführt.

Einzigartige Herausforderungen erfordern einzigartige Lösungen

Vor eineinhalb Wochen hat mich eine Mutter eines jungen wXw-Fans angeschrieben und gefragt, ob wir nicht ein Probetraining arrangieren können. Derartige Anfragen kommen einige bei uns an. Probetrainings, Junggesellenabschiede, Wrestler mit Auftritten auf privaten Feiern, Werbedrehs und Ringvermietungen. Ich bearbeite diese Anfragen bei wXw und bemühe mich, hier jeweils eine passgenaue Lösung zu finden.

Probetrainings haben wir häufiger gemacht, sie sind eine vergleichsweise leichte Aufgabe – nicht aber, wenn die Trainierende das Down-Syndrom hat. Ich muss gestehen, dass ich mich erst einmal habe darüber informieren müssen, nur um schnell zu wissen, dass hier kein normales Wrestlingtraining möglich sein würde. Ich habe meine Hunde geschnappt und bin eine Runde durch den Wald hinter unserem Haus spaziert, um nachzudenken, was überhaupt machbar ist.

Dabei ist mir der Einfall zu The Wrestling Experience gekommen. wxwexperienceDieses Programm gibt unserem Fan ein wirklich einmaliges Erlebnis. Es ermöglicht uns zugleich, auf ihre speziellen Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen und sie Wrestling hautnah erleben zu lassen, ohne sie in Gefahr zu bringen.

Dann habe ich darüber nachgedacht, wie großartig eine solche Erfahrung für mich als Kind gewesen wäre. Ihr wisst schon – das, wovon jeder 14jährige Wrestlingfan träumt, egal ob er wie ich die 100 Kilogramm früh überschritten hat oder etwas gesünder lebt. Aus meiner Recherche heraus bietet keine Wrestlingliga der Welt diese Möglichkeit. Erlebe ein Wrestlingtraining und leite einen Kampf echter Wrestler, der von einem Ringsprecher angesagt wird. Schließlich bekommst du das von den tatsächlichen Kommentatoren des Events kommentierte und professionell produzierte File als Erinnerung nach Hause. Das ist einmalig und das hätte ich mir als Kind gewünscht. Ich bin froh, dass wir so etwas anderen ermöglichen können.

Tassilo Jung

Advertisements